Ich sehe in der Küche jetzt Rot......

statt Orange
Vorher

natürlich durfte meine Aushilfe dabei nicht fehlen ,sonst wäre ich ja vielleicht früher fertig geworden.Ha ha ha 

das Päuschen hat sie sich wirklich verdient



Nachher ,1 Tag und 10 Meter Stoff weiter





Kommentare:

  1. Liebe Rosa,
    meine Familie guckt den Eurovison Song Contest und ich habe ihnen gerade Deine Fotos mit der Samtpfote gezeigt. Besonders bei dem Foto mir der Nähmaschine haben wir alle herhaft gelacht. Bei mir geht nähen auch nur noch mit Schwierigkeiten, Janosch liebt Fäden über alles :0))))))). Aber schön ist es bei Dir geworden!!!!!
    Ich wünsche Dir noch ein schönes Restwochenende und viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  2. es hat sich gelohnt! eindeutig!

    Schön, wenn man so eine Hilfe hat....mindestens kurzweilig :-)

    Schönene Sonntag wünscht dir Alice

    AntwortenLöschen
  3. Ja Ina
    Fäden,Stoff Geraschelund Bewegung in dem Ganzen ist doch was für die "Stubentiger" -Deine Aushilfe ist aber wirklich interessiert! Stell sie doch mal an, vielleicht zum Trennen ( grins)
    Aber toll sieht das neue Outfit deiner Wohnung aus! Einen gaz lieben Gruß Elvira
    Übrigens die Hauswurzsammlung des Rennsteiggartens wäre sicher etwas für dich!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ina,
    toll hast du es gemacht.Gefällt mir richtig gut und viel besser!Deine Aushilfe ist zu putzig!Als ich sie zwischen der Nähmaschine gesehen habe zog sich bei mir alles zusammen und ich habe nur gedacht:Hoffentlich wird sie nicht von der Nadel gestochen!In irgendeinem Blog hatte ein Mädel mal eine Nadel im Finger und da habe ich dran denken müssen.Aber es ist ja alles ok bei euch.
    GGGGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ina,
    das sieht alles so wunderschön aus. Ein ganz anderes Bild. Und natürlich nur unter Mithilfe.
    Süße Bilder!
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, ich habe Dich wiedergefunden.
    Mir gefällt das Rot auch sehr gut. Toll wirkt es in Deinem neuen Esszimmer. Aber mit so einer zärtlichen Aushilfe musste ja alles gelingen ;o))
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen