Heute haben wir gekrautelt ....


Sauerkraut, das "Powerkraut"

Eben geht mit einem Teller
Witwe Bolte in den Keller,
Daß sie von dem Sauerkohle
Eine Portion sich hole,
Wofür sie besonders schwärmt,wenn er wieder aufgewärmt
2 Säcke Kohl verarbeitet


aber durch die Technik ging es doch ganz relext 
nach Rezept der Mutter ,die tatkräftig stampfte 

na ja ,zwischendurch musste mal der GG dran

so war der große Topf gut gestopft 

der alte Rumtopf wurde zweckentfremdet ,da kam ein Rezept einer  Frau 84 Jahre aus Siebenbürgen rein  ,mit Dill Bohnenkraut und Meerrettich ,na man muss es erst mal probieren und  kann nur dazu lernen 

so ist es jetzt in den Keller gewandert und wir warten auf das Ergebniss
danach gabs noch einen guten Krauttopf


Kommentare:

  1. Huhu, das muß ich auch noch machen. Aber ich lasse es mir gleich beim Bauern hobeln!
    LG Crissi

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja interessant, das hab ich noch nie gemacht.....müsste ich vielleicht auch mal ausprobieren.....
    Ich hoffe, es schmeckt dann auch, wenn ihrs vom Keller wieder hoch holt!

    Und das neue Bild ganz oben ist wieder echt wunderschön!

    Liebe Grüsse Alice

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosina,
    das habe ich vor Jahren auch gemacht und das frisch gärende Sauerkraut schmeckt noch richtig lecker und mild. Später wurde es immer saurer, so dass ich es irgendwann eingefroren habe, damit es mir nicht zu sauer wird. So kann man übrigens auch Rotkraut einlegen. Bin neugierig, wie das neue Rezept schmecken wird. Bestimmt wirst du darüber berichten.
    Schöne Grüße und viel Erfolg, Johanna

    AntwortenLöschen
  4. hallo liebe Rosina,
    es schmeckt doch am besten selbstgemacht, mmmmm

    lieben WEGruß zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen