Echt hessisch ....Graupensuppe mit Schmalzebrot...wie früher




Zutaten für  Portionen 

500 gSuppenfleisch, (Rind)
1 ½ LiterWasser
2 kleineLorbeerblätter
Pfefferkörner
½ TLSalz
Möhre(n), (in dünne Scheiben geschnitten)
1 Stange/nPorree, (in dünne Scheiben gechnitten)
Sellerie, (in kl. Würfel geschnitten)
200 gGraupen, (mittel)
1 ½ LiterWasser, für die Graupen
6 m.-großeKartoffel(n), (in kl. Würfel geschnitten)
1 WürfelBrühe, (à 1/2 ltr.)
 etwasSalz
 etwasPfeffer
1 Stiel/ePetersilie
1 m.-großeZwiebel(n), (in Würfel geschnitten)

Zubereitung

Zunächst 1,5 L kaltes Wasser mit 1/2 Tl. Salz in einen Topf geben, erhitzen und das Fleisch mit dem Lorbeer, Zwiebelwürfeln und den Pfefferkörner ca. 1 Std. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse (Möhren, Porree und Sellerie) klein schneiden. Dann das Gemüse hinzufügen und ca. 20 min. mitköcheln lassen.

Nun die Graupen in 1,5 L kaltes Wasser geben, kurz aufkochen und die Graupen mit kaltem Wasser abschrecken, dann die Graupen erneut in 1,5 L leicht gesalzenem Wasser ca. 30 min. köcheln lassen.

Währenddessen das Fleisch in kl. Würfel schneiden und wieder in die Brühe geben.
Dann die Kartoffeln schälen, in kl. Würfel schneiden und in einer wassergefüllten Schale ruhen lassen.

Nun die mit kaltem Wasser abgeschreckten Graupen, evtl. den/die Brühwürfel zur Fleischbrühe geben und weitere 30 min. köcheln lassen.

Zum Schluss die Kartoffelstücke hinzufügen und alles zusammen weitere 20-30 min. köcheln.
Mit Salz, Pfeffer etc. abschmecken!


Kommentare:

  1. Liebe Rosina,
    so koche ich auch oft! Für mich, meinen GG und meine Mutter! Und natürlich muss man das Rindfleisch kalt aufsetzen! Graupen sind´ja früher Arme-Leute-Essen gewesen, heute Delikatesse!
    danke für die Anregung!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. " Wasser im Mund zusammen läuft "
    Ich komm dann mal zum Essen vorbei !
    Noch einen schönen Sonntag
    Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ina,

    du kochst vieles was ich aus meinem Elternhaus kenne,ich lese das so gern. Da kann man sich so schön an Früher erinnern.

    Danke

    LG

    Barbara

    AntwortenLöschen